Engagement für gutes Klima

Doch nicht nur für andere Unternehmen entwickelt airpool das perfekte Arbeitsklima. Auch im eigenen Haus wird darauf viel Wert gelegt.

Gutes Klima beginnt für die Unternehmerfamilie mit einem hohen Qualitätsanspruch an sich selbst, die eigenen Mitarbeiter, Partner und Lieferanten. Wer Qualität bietet, schafft Zufriedenheit beim Kunden und damit auch im Unternehmen – so die Haltung des Unternehmens. „Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital, denn sie erbringen täglich hervorragende Leistungen, die zum Erfolg unseres Unternehmens signifikant beitragen. Dank ihrer Kompetenz und ihres Engagements sind unsere Kunden mit unserer Leistung zufrieden“, betont Theodor Arkenberg.

Neben der Qualifikation spielt der Teamgeist eine große Rolle. Je größer das Projekt, desto entscheidender ist die reibungslose Zusammenarbeit für das Gelingen. Ein gutes Betriebsklima wird daher mit unterschiedlichen Maßnahmen gefördert: familiengerechte Arbeitszeiten, gemeinsame Feste oder sportliche Angebote wie die gesponserte Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio und regelmäßige Rückenschule fördern gegenseitiges Verständnis und das Wohlbefinden jedes Einzelnen.

Das gute Klima möchte airpool auch in die Region tragen und so unterstützt das Unternehmen lokale Vereine und caritative Einrichtungen vor Ort. „Der Erfolg eines Unternehmens hängt auch von den Möglichkeiten ab, die am Standort geboten werden. Wirtschaftsförderung, Vernetzung und Kooperation in der Region sind wichtige Faktoren für gesundes Wachstum. Und dafür wollen wir uns hier vor Ort erkenntlich zeigen“, stellt Gudrun Arkenberg heraus.

Das bedeutet auch, dass man bei airpool jungen Menschen einen Weg in eine aussichtsreiche Zukunft anbietet. Seit der Unternehmensgründung wurden bereits viele Auszubildende in unterschiedlichen Berufen fit für eine erfolgreiche Zukunft gemacht. Darüber hinaus gibt es für Studierende der Fachrichtung Maschinenbau die Möglichkeit, Praktika und Diplomarbeiten im Unternehmen zu absolvieren.