Kühler Kopf am Schreibtisch

Wenn es im Büro heiß her geht, ist ein kühler Kopf gefragt. Innenraumtemperaturen jenseits der 30 Grad waren in diesem Sommer in vielen Büros keine Seltenheit. Hitze – ebenso wie starke Kälte – wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter aus, daher amortisiert sich die Investition in eine entsprechende Klimatisierung häufig recht schnell. Zudem kann sorgfältig gefilterte Luft Erkrankungen von Mitarbeitern vorbeugen. Nicht zuletzt dient ein gutes Arbeitsklima – im übertragenen wie im wörtlichen Sinn – der Mitarbeiterbindung und Motivation. Viele Unternehmen der Region haben diese Vorteile bereits für sich erkannt und in entsprechende Klimatisierung ihrer Büroflächen investiert.

Referenzen

AtoS, Essen

Klimatisierung und Beheizung der Unternehmenszentrale »mehr

Biochem, Lohne

Klimatisierung von Bürogebäuden »mehr