Wohlfühlatmosphäre für mehr Umsatz im Einzelhandel

Eine Herausforderung ganz anderer Art ist die Klimatisierung von Verkaufsflächen. Selbstverständlich müssen auch hier Normen und Auflagen eingehalten werden, doch geht es in erster Linie um die Atmosphäre. Bei angenehmen Temperaturen und guter Luft ist der Kunde eher geneigt, Anzüge zu probieren und sich mit den angebotenen Produkten zu beschäftigen.

Um eine solche verkaufsfördernde Atmosphäre ging es auch bei einem renommierten Bekleidungsgeschäftes in Osnabrück. Das größte Modehaus der Region benötigte eine neue Be- und Entlüftungsanlage. Bei einem Luftvolumenstrom von 140.000 m³/h und einer Kälteleistung von 900 kW  waren jedoch nicht nur das Klima im Verkaufsraum, sondern auch die Betriebskosten zu berücksichtigen. Moderne, energieeffiziente Systeme sowie intelligente Schalt- und Regeltechnik tragen dazu bei, Wohlfühlatmosphäre bei deutlich niedrigeren Kosten zu schaffen. Das Unternehmen gewinnt gleich doppelt: Umsatzsteigerung dank des angenehmen Shoppingklima‘s und Kostenreduzierung durch effiziente Technik.

Dieser doppelte Nutzen hat auch das Modehaus Hartke aus Steinfeld überzeugt. Im Zuge der Erweiterung und Modernisierung der Verkaufs- und Bistroflächen wurde gezielt auf Energieersparnis gesetzt: Wärmerückgewinnungsmodule, Wärmepumpen mit niedrigen Verbrauchswerten bei hoher Leistung oder eine vollautomatische Luftmengenregelung, die sich nach der Kundenfrequenz richtet, sind nur einige Bestandteile des energieeffizienten Konzepts. Das Ergebnis ist für Kunden wie Unternehmen gleichermaßen überzeugend.

Referenzen

Hagemeyer, Minden

Frischer Wind im Modehaus: mit neuer Klimatechnik von airpool  »mehr

Hartke, Steinfeld

Größer, schöner, top klimatisiert – Modehaus Hartke in Steinfeld »mehr